PCI-DIO-120/96/72

PCI-Bus 120/96/72-Bit-Digital-Eingangs-/Ausgangskarten

PCI-DIO-120/96/72

Die PCI-DIO-120, PCI-DIO-96 und PCI-DIO-72 sind parallele digitale Eingangs-/Ausgangskarten für den Einsatz in PCI-Bus-Computern. Für alle drei Modelle wird dieselbe Leiterplatte verwendet, die für 120 Bit, 96 Bit bzw. 72 Bit bestückt ist. Die Karte kann in jedem 5-Volt-PCI-Steckplatz in IBM- und kompatiblen Computern installiert werden. Die Karten sind für industrielle Anwendungen konzipiert und sollten in einem langen PCI-Steckplatz eines IBM- oder kompatiblen Computers installiert werden. Jede E/A-Leitung ist gepuffert und kann 15 mA einspeisen oder 24 mA abnehmen (64 mA auf Anfrage). Die Karte enthält Programmable-Peripheral-Interface-Chips des Typs 8255-5 (PPI), die die Computerschnittstelle zu den digitalen E/A-Leitungen bilden. Jeder PPI unterstützt drei 8-Bit-Gruppen A, B und C. Jede 8-Bit-Gruppe kann so konfiguriert werden, dass sie entweder als Eingänge oder als verriegelte Ausgänge funktioniert. Gruppe C kann auch als vier Eingänge und vier Ausgangslatches konfiguriert werden. Die E/A-Leitungspuffer werden von der Hardwarelogik automatisch für die Verwendung als Ein- oder Ausgang konfiguriert, entsprechend der Softwarezuweisung der PPI-Steuerregisterrichtung. Die Ausgänge der E/A-Puffer werden über 10K-Widerstände auf +5VDC gezogen. Die Ausgänge können per Jumper auf der Karte auf Pull-down umgestellt werden. Diese Pull-up/Pull-down-Anordnung stellt sicher, dass beim Einschalten keine fehlerhaften Ausgänge vorhanden sind, bis die Karte durch die Systemsoftware initialisiert wird. Die E/A-Puffer können programmgesteuert tristiert werden. Zwei E/A-Leitungen jedes Ports können als Schnittstelle für Benutzerinterrupts zum Computer verwendet werden. Die Interrupts aller Ports (einer pro Port) werden miteinander ODER-verknüpft, und der Interrupt-Level wird vom System zugewiesen. Der Anschluss der E/A-Verdrahtung erfolgt über 50-polige Stiftleisten auf der Platine. Jeder zweite Leiter der Flachbandkabel ist geerdet, um die Auswirkungen des Übersprechens zwischen den Signalen zu minimieren. Die Karten belegen bis zu 32 Register innerhalb des PCI-Adressraums. Wenn die Karte zum ersten Mal installiert wird, erkennt Windows sie als neue Hardware und weist ihr eine IRQ-Nummer und Basisadresse zu. Es sind keine Schalter zu setzen oder Basisadressen zuzuweisen, was die Benutzung erleichtert. Sie können die Basisadresse der Karte nicht einstellen oder ändern, Sie können nur feststellen, was das System zugewiesen hat. Der PCI-Bus unterstützt 64K E/A-Adressraum, so dass die Adresse Ihrer Karte überall im Bereich von 0000 bis FFFF liegen kann.

  • Marke: Acces IO
  • Alle E/A-Leitungen auf der Karte gepuffert
  • Vier- und Acht-Bit-Gruppen unabhängig voneinander für E/A an jedem 24-Bit-Port wählbar
  • Hysteresekorrektur und Auswahl von Pull-up- und Pull-down-Widerständen auf E/A-Leitungen
  • Interrupt- und Interrupt-Deaktivierungsfunktion
-
+

Einzelheiten

Die PCI-DIO-120, PCI-DIO-96 und PCI-DIO-72 sind parallele digitale Eingangs-/Ausgangskarten für den Einsatz in PCI-Bus-Computern. Für alle drei Modelle wird dieselbe Leiterplatte verwendet, die für 120 Bit, 96 Bit bzw. 72 Bit bestückt ist. Die Karte kann in jedem 5-Volt-PCI-Steckplatz in IBM- und kompatiblen Computern installiert werden. Die Karten sind für industrielle Anwendungen konzipiert und sollten in einem langen PCI-Steckplatz eines IBM- oder kompatiblen Computers installiert werden. Jede E/A-Leitung ist gepuffert und kann 15 mA einspeisen oder 24 mA abnehmen (64 mA auf Anfrage). Die Karte enthält Programmable-Peripheral-Interface-Chips des Typs 8255-5 (PPI), die die Computerschnittstelle zu den digitalen E/A-Leitungen bilden. Jeder PPI unterstützt drei 8-Bit-Gruppen A, B und C. Jede 8-Bit-Gruppe kann so konfiguriert werden, dass sie entweder als Eingänge oder als verriegelte Ausgänge funktioniert. Gruppe C kann auch als vier Eingänge und vier Ausgangslatches konfiguriert werden. Die E/A-Leitungspuffer werden von der Hardwarelogik automatisch für die Verwendung als Ein- oder Ausgang konfiguriert, entsprechend der Softwarezuweisung der PPI-Steuerregisterrichtung. Die Ausgänge der E/A-Puffer werden über 10K-Widerstände auf +5VDC gezogen. Die Ausgänge können per Jumper auf der Karte auf Pull-down umgestellt werden. Diese Pull-up/Pull-down-Anordnung stellt sicher, dass beim Einschalten keine fehlerhaften Ausgänge vorhanden sind, bis die Karte durch die Systemsoftware initialisiert wird. Die E/A-Puffer können programmgesteuert tristiert werden. Zwei E/A-Leitungen jedes Ports können als Schnittstelle für Benutzerinterrupts zum Computer verwendet werden. Die Interrupts aller Ports (einer pro Port) werden miteinander ODER-verknüpft, und der Interrupt-Level wird vom System zugewiesen. Der Anschluss der E/A-Verdrahtung erfolgt über 50-polige Stiftleisten auf der Platine. Jeder zweite Leiter der Flachbandkabel ist geerdet, um die Auswirkungen des Übersprechens zwischen den Signalen zu minimieren. Die Karten belegen bis zu 32 Register innerhalb des PCI-Adressraums. Wenn die Karte zum ersten Mal installiert wird, erkennt Windows sie als neue Hardware und weist ihr eine IRQ-Nummer und Basisadresse zu. Es sind keine Schalter zu setzen oder Basisadressen zuzuweisen, was die Benutzung erleichtert. Sie können die Basisadresse der Karte nicht einstellen oder ändern, Sie können nur feststellen, was das System zugewiesen hat. Der PCI-Bus unterstützt 64K E/A-Adressraum, so dass die Adresse Ihrer Karte überall im Bereich von 0000 bis FFFF liegen kann.

Bestellinformationen

  • PCI-DIO-72
  • PCI-DIO-96
  • PCI-DIO-120

Herunterladen

Assured Systems Datenblatt (PDF)

Eine PDF-Ausgabe dieser Seite mit unterstützenden Herstellerdatenblättern

System Integration

Bitte fragen sie uns, wie wir ihre lösung konfigurieren können

Globale Operationen

Wir liefern und unterstützen produkte über niederlassungen auf der ganzen welt

Volle Garantie

Branchenführende garantien für alle lösungen als standard

Technische Unterstützung

Erfahrene ingenieure stehen für ihr projekt bereit

Sie Können Nicht Finden, Was Sie Suchen?

Spezifikation

  • Universelle PCI-, PCI-X-, 3,3V- und 5V-Kompatibilität (Verfügbarkeit von PCIe erfragen)
  • Bis zu 120 Kanäle für digitale E/A
  • Alle E/A-Leitungen auf der Karte gepuffert
  • Vier- und Acht-Bit-Gruppen unabhängig voneinander für E/A an jedem 24-Bit-Port wählbar
  • Hysteresekorrektur und Auswahl von Pull-up- und Pull-down-Widerständen auf den E/A-Leitungen
  • Interrupt- und Interrupt-Deaktivierungsfunktion
  • Tri-state-fähige E/A-Ports unter Software-Steuerung
  • +5V-Versorgung für den Benutzer verfügbar
  • Kompatibel mit Industriestandard-E/A-Racks wie Gordos, Opto-22, Potter & Brumfield, Western Reserve Controls, usw.
  • Automatisch erkannt von Windows
  • Keine Basisadresse oder IRQ-Schalter zu setzen

Informationen Zur Lieferung

Bestellungen von EMEA-Kunden werden von DHL zugestellt.

Zahlungsarten Und Optionen

Zu den akzeptierten Zahlungsoptionen für EMEA-Kunden gehören VISA, Mastercard oder Banküberweisung in GBP.

ACCES I/O: Informationen zu Garantie und Service

Alle ACCES I/O Produkte, die in der EMEA-Region vertrieben werden, werden standardmäßig mit einer 2-Jahres-Garantie ausgeliefert, wobei auf Anfrage zusätzliche Verlängerungsoptionen erhältlich sind. Als offizieller ACCES I/O-Partner sind wir stolz darauf, unseren Kunden die Sicherheit und die höchste Qualität unserer Produkte zu bieten, einschließlich aller Systeme, die nach individuellen Spezifikationen konfiguriert wurden.

Verwandte Produkte

Das könnte ihnen auch gefallen...